29.4. bis 14.5. 2016, Monster in Brunnthal

Vom 29.4. bis 14.5. 2016 sind die Monster in der Galerie Kersten in Brunnthal bei München zu sehen.

Vernissage ist am 29.4. ab 19.30 Uhr

END_Einladung_Rizzi_Preller_2016_03_29.indd

James Rizzi und Patrick Preller

Vom 29. April bis zum 14. Mai 2016 präsentiert die Galerie KERSTEN in Brunnthal Highlights aus dem Œuvre des 2011 verstorbenen Popart-Künstlers James Rizzi. Ausgestellt werden auch sein Zeichentisch und weitere Gegenstände aus seinem New Yorker Atelier. Wie kaum ein anderer schaffte er es, Lebensfreude und Lebenslust künstlerisch umzusetzen. Begleitet werden die Bilder von ebenso farbenfrohen Skulpturen und Objekten des Künstlers Patrick Preller.

James Rizzi, der legendäre Pop-Art-Künstler aus New York, 1950 in Brooklyn geboren, studierte bis 1974 Kunst an der University of Florida in Gainesville. Er war der Erfinder der dreidimensionalen Grafik. Dabei werden aus einem Duplikat eines Bildes, welches als Hintergrund dient, vordergründig verwendete Bildelemente ausgeschnitten und mittels Brücken aus Schaumstoff in eine zweite Bildebene gesetzt. Durch diese zweite Ebene wird der 3D-Effekt erzeugt.

Bereits kurz nach Studienende hatte er die Chance, seine Arbeiten im New Yorker Brooklyn Museum zu präsentieren. Im Laufe der Jahre entwickelte er seinen charakteristischen Stil immer weiter und schuf ein Meer von farbenfrohen Bildern, die vor Lebensfreude nur so sprühen.

In seinen letzten Lebensjahren hat sich Rizzi neben dem grafischen Arbeiten verstärkt der Malerei auf Leinwand gewidmet. Auf diesen Gemälden entdeckt der Betrachter in der typischen Manier des Meisters der populären Kunst Rizzi-Vögel, comicartige Menschen, gelbe Taxis, windschiefe Gebäude – und das alles in knallbunten Farben. Wie bei den Grafiken bevorzugte er auch hier als Motive seine Heimatstadt New York und deren Einwohner, die er aus einer betont naiven Perspektive darstellt und die dennoch nicht als zu naiv zu bezeichnen sind.

Rizzi lebte und arbeitete bis zu seinem Tod am 26. Dezember 2011 in seinem Atelier-Loft im New Yorker Stadtteil SoHo. Die Ausstellung gibt einen breiten Überblick seines Schaffens. Wir präsentieren zahlreiche Raritäten, darunter zählen: 3-D-Papierarbeiten, Unikate auf Papier und Leinwand, die posthum erschienenen drucksignierten Grafiken und Gegenstände aus seinem Atelier.

Der Bildhauer Patrick Preller studierte nach seiner Ausbildung zum Kunstschmied Metallbildhauerei und Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Aus Aluminium oder Stahlblech – bearbeitet mit einem Plasma-Schneider – und Farbe kreiert er freundliche Monster und Objekte aus Metall. Sie erscheinen alleine oder auch in Monstergruppen. Ob Küche, Wohnzimmer, Cafés oder Firmen-Räume, ob draußen im Straßenverkehr, an Marktständen, vor Läden oder in Grün-Anlagen und Gärten – kein Ort ist vor ihne sicher. Sicher aber ist: Wo immer die Gesellen mit den großen Kulleraugen auftauchen, verbreiten sie gute Laune.

Der Künstler lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Fürth.

Werke von James Rizzi

Werke von Patrick Preller

Öffnungszeiten während der Ausstellung

Mo.-Fr. 9.00-12.30 und 14.00-18.00 Uhr
Sa. 10.00-13.00 Uhr
So. 13.00-16.00 Uhr
Wir haben geschlossen am 5. Mai 2016

Copyright © 2019 Patrick Preller | Design by ThemesDNA.com
top