Patrick Preller – Künstler/Metallkünstler

Patrick Preller (Foto Kamran Salimi)

„Mein Name ist Patrick Preller, ich lebe und arbeite in Fürth ( Bay.) als freischaffender Künstler. Seit vielen Jahren dreht sich in meiner Kunst alles rund um das „Monster“. Meine Kunstwerke, die meistens aus Metall hergestellt werden sind größtenteils Unikate und wurden an den unterschiedlichsten Orten ausgestellt.

Nach meiner Ausbildung als Kunstschmied studierte ich Kunst an der Akademie der Bildenen Künste in Nürnberg und arbeite bis heute als Künstler.“

 

Patrick Preller, Metallkünstler aus Fürth, bringt mit seinen Metallobjekten und Metallbildern den Stahl zum lachen. Gutgelaunte Pop Art / Metallkunst.

Patrick Preller zur Frage was ist Kunst:
Kunst entsteht aus dem Zusammenspiel zwischen dem Künstler, dem Werk und dem Betrachter.

Patrick Preller lebt und arbeitet im bayerischen Fürth als freischaffenderKünstler. Themenschwerpunkt seiner Werke sind freundliche Monster und andere Objekte aus Metall.

Die von ihm entwickelte Figuren werden zwar „Monster” genannt, haben aber nichts Furchteinflößendes an sich. Stattdessen sollen sie dem Betrachter durch ihr farbenfrohes und unerwartetes Auftreten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als individuelle Wesen, die nur wenigen anatomischen Gesetzen gehorchen, sind sie dennoch als Angehörige einer Familie erkennbar. Allen gemeinsam ist eine angenehme Leichtigkeit, Transparenz und Fröhlichkeit – so wird Metall zum Leben erweckt!

Die Monster können die unterschiedlichsten Größen und Formen einnehmen: Manche sind 3 Meter groß, andere gerade mal 10 Zentimeter klein; sie erscheinen alleine oder in Monstergruppen; ein Teil hat sich sogar an seine „Umgebung“ angepasst und tritt als Alltagsgegenstand auf. So entsteht dann z.B. das Monster im Fernseher oder im Feuerlöscher. Einige von ihnen haben sich auch in andere Wesen verwandelt, wie z.B. in Monsterschafe, Monsterfische oder Monsterweihnachtsbäume.

Die Monster wurden schon an vielen verschiedenen Orten ausgestellt (z.B. im Wald, in Firmen, alten Fabrikgebäuden, Kellern etc.) und verzauberten bereits zahlreiche Besucher neben Werken von James Rizzi, Mel Ramos, Keith Haring, Ottmar Alt, Jim Avignon, Christian Junghanns oder David Gerstein.

Patrick Preller lives and works in Fürth, Bavaria, as a freelance artist. The main focus of his work is friendly monsters and other metal objects. Though his characters are being called ”monsters”, they are not intended to scare or frighten viewers. Instead, they should conjure up a smile by their colorful and unexpected appearance. As individual characters which obey only few anatomical laws they are yet recognizable as members of the same family. All of them share a pleasant lightness, transparency and cheerfulness – metal comes alive!

The monsters can appear in various sizes and shapes: some of them are three meters tall, others four inches small; they appear individually or in monstrous groups; some of them have adopted to their environment and thus appear in everyday items, such as TV sets or fire extinguishers. Some of the monsters have even mutated into monster sheep, monster fishes, or monster Christmastrees.

The monsters have been shown in many different locations (e.g., in a wood, in companies, old factory buildings, cellars, etc.) and have already enchanted many viewers next to works of James Rizzi, Mel Ramos, Keith Haring, Otmar Alt, Jim Avignon, Christian Junghanns or David Gerstein.

 

 

 

 

Copyright © 2019 Patrick Preller | Design by ThemesDNA.com
top